?

Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen von Ausschussmitgliedern  

17. Sitzung des Ausschusses für Bildung, Familie, Jugend, Senioren und Integration
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Bildung, Familie, Jugend, Senioren und Integration Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 20.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:18 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
 
Wortprotokoll

Herr Hatje bittet um eine gewerkeweise Gegenüberstellung der Kosten für die Projekte KGS Forum und Campus. Frau Gerwing sichert zu, dass diese nachgereicht wird, sofern die Projekte schon schlussgerechnet sind.

Herr Langner teilt mit, dass es eine neue Sachbeschädigung auf dem Campus gegeben hat, eine Sitzgruppe wurde beschmiert. Jeden Montag muss auf dem Campus aufgeräumt werden. An den Wochenenden gibt es laute Musik und Versammlungen. Er erkundigt sich nach dem Stand der Videoüberwachung.

Frau Mack teilt mit, dass es hierzu bereits einen Termin geben sollte, der leider abgesagt werden musste. Es soll zeitnah ein neuer Vor-Ort-Termin mit dem Datenschutzbeauftragten der HannIT vereinbart werden, um diese Möglichkeit weiter zu verfolgen.

Herr Konze erkundigt sich, welche repressiven Maßnahmen seitens der Verwaltung noch in Frage kommen, etwa ein Alkoholverbot auf dem Schulgelände. Frau Gerwing teilt mit, dass es sich um ein öffentliches Gelände handelt und es in der Schule auch Veranstaltungen gibt, bei denen Alkohol konsumiert wird. Die Polizei wurde bereits gebeten, am Samstagabend vermehrt Streife zu fahren. Auch ein Wachdienst wurde schon mal angedacht. An den Grundschulen in Hemmingen-Westerfeld und Arnum sowie auf diversen Spielplätzen gibt es die gleichen Probleme, insbesondere in den Sommermonaten. Der Betriebshof fährt jeden Montag die Spielplätze an um den Zustand zu prüfen.

Herr Binder ist der Meinung, das Problem liegt auch darin begründet, dass es keinen Platz gibt, an dem sich Jugendliche am Wochenende treffen können. Besser als eine Kameraüberwachung wären mehr Sozialarbeiter, damit die vorhandenen öffentlichen Flächen sinnvoller genutzt werden. Frau Gerwing unterstützt diese Ansicht. Eigentlich bräuchte es in jedem Ortsteil einen Treffpunkt. Herr Binder schlägt ausrangierte Bushäuschen als überdachte Treffpunkte vor.

Herr Langner teilt mit, dass der Schulelternrat der KGS dafür ist, dass sich am Wochenende an der KGS getroffen wird. Nicht bei allen handelt es sich um Vandalen. Die Polizei hat keine Möglichkeit den kleinen Kreis von Tätern zu erwischen. Kameras könnten eine abschreckende Wirkung haben. Der Campus ist grundsätzlich ein toller Ort. Man muss mit den Jugendlichen ins Gespräch kommen.