?

Ratsinformationssystem

Auszug - Radverkehrsentwicklung - Vorstellung des Routenkonzeptes durch den ADFC  

32. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 10.09.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:51 Anlass: Sitzung
Raum: Forum der Carl-Friedrich-Gauß-Schule (KGS)
Ort: KGS Hemmingen, Hohe Bünte 4, 30966 Hemmingen
 
Wortprotokoll

Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club) Hemmingen/Pattensen engagiert sich für eine gute Fahrradinfrastruktur und ein fahrradfreundliches Klima in Hemmingen. Herr Spille (ADFC) stellt in der heutigen Sitzung ein Routenkonzept vor, welches federführend vom ADFC in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe (AG) Radentwicklung aus Hemmingen und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurde. In dem Routenkonzept werden Handlungsfelder und mögliche Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs in Hemmingen aufgezeigt. Die Ergebnisse und Analysen sind auf der Homepage des ADFC einsehbar. Der ADFC würde es begrüßen, wenn die Verwaltung als nächsten Schritt nun die voraussichtlichen Kosten der einzelnen Maßnahmen ermittelt und mögliche Fördermittel erfragt. 

 

Anmerkung zum Protokoll: Die Präsentation des ADFC ist dem Protokoll als Anlage 1 beigefügt und kann im Bürger- bzw. Ratsinformationssystem der Stadt Hemmingen eingesehen werden.

 

https://www.stadthemmingen.de/politik-gremien/buergerinformationssystem/ 

https://www.stadthemmingen.de/politik-gremien/ratsinformationssystem/

https://adfc-hemmingen-pattensen.github.io/MaengelKarte/.

 

Herr Bürgermeister Schacht-Gaida bedankt sich auch im Namen des Rates für die gute Aufbereitung und Zusammenarbeit. Er gibt allerdings zu bedenken, dass Vieles in die Zuständigkeit der Region Hannover bzw. des Landes llt.

 

Herr Konze regt an, klimaschonende Materialien für den Bau von Radwegen zu verwenden.

 

Herr Spille entgegnet, dass diese Wege nicht nur pflege- und unterhaltungsintensiver sind, sie neigen zudem zur Pfützenbildung und sind nach Einschätzung des ADFC nicht für „Alltagsradwege“ geeignet.

 

Herr Schedler teilt mit, dass die Verwaltung beabsichtigt, bis zur nächsten Sitzung der AG-Radentwicklung (soweit möglich) überschlägige Kosten zu ermitteln, so das darauf basierend Vorschläge für die weiteren Haushaltsberatungen erarbeitet werden können.