?

Ratsinformationssystem

Auszug - Radverkehrskonzept der Stadt Hemmingen  

28. Sitzung des Rates der Stadt Hemmingen
TOP: Ö 15
Gremium: Rat der Stadt Hemmingen Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 30.04.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
394/2015 Radverkehrskonzept der Stadt Hemmingen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:Abteilung 3.66 - Tiefbau   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begründet den Änderungsantrag/Ergänzungsantrag 394/2015-1.

 

Die SPD-Fraktion erklärt, dass noch nicht über die Finanzierung der Maßnahmen gesprochen wurde. Herr Beismann bittet darum sich über die mittelfristige Finanzierung interfraktionell zu verständigen.

 

Hinweis zum Protokoll: Die Änderungen/Ergänzung sind im Beschluss fett und kursiv dargestellt.

 

 


Beschluss:

Der Rat beschließt das vom Planungsbüro SHP erarbeitete Radverkehrskonzept der Stadt Hemmingen.

Ergänzend zum vorgelegten Radverkehrskonzept werden folgende Punkte mit beschlossen und textlich eingearbeitet:

 

Unter Punkt 4 Bestandsanalyse Radverkehr:

 

Die Weetzener Landstraße weist im Abschnitt vom Realkreisel bis zur B3 erhebliche Qualitätsmängel auf. Die Seitenanlagen sind für eine gemeinsame Führung von Fuß- und Radverkehren zu schmal. Das Verkehrsaufkommen liegt sehr hoch und für die Anlage eines Schutzstreifens ist die Fahrbahnbreite nicht ausreichend. Der Anschluss an die Radwegeführung und die Querungsmöglichkeiten im bereits ausgebauten Abschnitt sind mangelhaft.

 

Unter Punkt 5.1 Anpassung des Wegenetztes durch den Neubau B3 und Stadtbahn:

 

Der Radverkehr zwischen der Ortslage Devese und dem Gewerbegebiet wird zukünftig über ein Brückenbauwerk mit zwei Kreisverkehren geführt. Der planfestgestellte Fuß- und Radweg weist hier eine Breite von 2,00 m auf. Diese Ausbaubreite steht nicht im Einklang mit den Ansprüchen an einen attraktiven Ausbau. Eine Verbreiterung auf 2,50m sollte daher geprüft werden.


Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:23

Enthaltungen:1