?

Ratsinformationssystem

Auszug - Anfragen von Ausschussmitgliedern  

33. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt
TOP: Ö 10
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 05.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:01 - 21:26 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
 
Wortprotokoll

Herr Schütze chte unter Bezugnahme auf einen Presseartikel über den Hemminger Maschgraben wissen, welche Maßnahmen die Stadt hinsichtlich der Herstellung und Unterhaltung von Rückhaltebecken und den Durchlass des Maschgrabens in Höhe der Berliner Straße ergreifen wird.

 

Herr Juschkewitz teilt hierzu mit, dass die Verwaltung plant, ein vorhandenes Regenrückhaltebecken in Verlängerung der Ernst-von-Alten-Allee im Winterquartal 2015/2016 zu entschlammen.

 

Weiter gibt es Probleme mit dem Hemminger Maschgraben. Der Durchlass unter der Berliner Straße ist eine hydraulische Engstelle im Maschgraben, die laut Region und Unterhaltungsverband zu einer Überflutung im Oberlauf des Maschgrabens bei Starkregenereignissenhren könnte.

 

Um eine sehr kostenintensive Erneuerung des Durchlasses zu umgehen, hat die Verwaltung mit der Region Hannover und dem Unterhaltungsverband Gespräche über Alternativlösungen geführt.

 

Die Verwaltung hat daher vorgeschlagen, die entlang des Maschgraben als Kompensationsmaßnahme u.a. für den Bau der Buswendeschleife im gesetzlichen Überschwemmungsgebiet geschaffene Geländemulde, mit einem Volumen von ca. 2.500 m³, als Überlaufbecken für den Maschgraben zu nutzen.

 

Um einen hydraulischen Nachweis zu erbringen, ob diese Maßnahme eine Erneuerung des Durchlasses ersetzt, wurden 15.000 € im Haushalt 2016 für eine ingenieurtechnische Überprüfung angemeldet.