?

Ratsinformationssystem

Auszug - Unterbringungssituation ausländischer Flüchtlinge in Hemmingen  

17. Sitzung des Ausschusses für Sport, Kultur, Senioren und Soziales
TOP: Ö 12
Gremium: Ausschuss für Soziales, Kultur, Sport und Verkehr Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 30.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
524/2015 Unterbringungssituation ausländischer Flüchtlinge in Hemmingen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:Fachbereich 2 - Bürgerservice   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Bertram stellt die momentane Zuweisungs- und Unterbringungssituation und den Inhalt der Drucksache 524/2015 ausführlich dar.

 

Auf Anfrage von Herrn Konze erklärt Herr Bertram, die Verwaltung gehe davon aus, dass die angespannte Unterbringungssituation noch über mehrere Jahre andauere. Es sei zu bedenken, dass die in den Sammelunterkünften untergebrachten Flüchtlinge im zweiten Zuge in geeignete Wohnungen vermittelt werden müssen, die Integration im neuen Umfeld würde ebenfalls sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

 

Frau Steinhoff weist darauf hin, dass die Personalaufwendungen für die soziale Betreuung der Flüchtlinge nicht durch die Region erstattet werden. Zwischenzeitlich habe sich auf Regionsebene ein Personalschlüssel von 1:75 (1 Sozialarbeiter/in zur Betreuung von 75 Flüchtlingen) und 1:100 (sachbearbeitender Verwaltungsbereich) herauskristallisiert.

 

Herr Bertram kündigt für die Sitzung des Verwaltungsausschusses eine Strichvorlage an, in der zusätzlicher Finanzbedarf für die Ausstattung von Büros für das neu einzustellende Personal sowie für die ehrenamtlich vorgesehene Koordinierung der Netzwerkaufgaben „Netzwerk für Flüchtlinge“ dargestellt wird.

 

Die Ausschussmitglieder einigen sich dahingehend, die Vorlage als behandelt zu betrachten, jedoch keine Abstimmung durchzuführen.


Beschluss:

Es wird sich einvernehmlich darauf geeinigt, die Beschlussdrucksache als behandelt anzusehen.