?

Ratsinformationssystem

Auszug - Antrag der ev.- luth. Friedens-Kirchengemeinde Arnum - Zuschuss zum Umbau des Gemeindezentrums in der Bockstraße   

17. Sitzung des Ausschusses für Sport, Kultur, Senioren und Soziales
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Soziales, Kultur, Sport und Verkehr Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mo, 30.11.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
518/2015 Antrag der ev.- luth. Friedens-Kirchengemeinde Arnum
- Zuschuss zum Umbau des Gemeindezentrums in der Bockstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:Abteilung 2.33 - Bürgerbüro, Kultur und Sport   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Jochen Seidel, Vorsitzender des Kirchenvorstandes der ev.-luth. Friedens-Kirchengemeinde Arnum, erläutert die in der Drucksache Nr. 518/2015 zusammengefassten Planungen der Kirche.

 

Die Kirche plane u.a. die Schaffung eines ca. 50 qm. großen Raumes, der später nicht nur für Gruppen der Friedenskirche, sondern beispielsweise auch für Fortbildungen, Tagungen und Trauerfeiern der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann. Er spricht in diesem Zusammenhang von einem „rgersaal Arnum“. Alle neuen Räume sollen behindertengerecht ausgebaut werden.

 

Herr Konze begrüßt die vorgestellte Planung und die Absicht, die Räume der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

 

Herr Dr. Paul verweist auf die angespannte Haushaltslage, erklärt, dass seine Fraktion noch Beratungsbedarf habe, über einen möglichen Zuschuss in den Haushaltsplanberatungen diskutiert werden müsse.

 

Frau Schönamsgruber und Frau Weitemeier sprechen sich für die Realisierung der Planungen aus. Auf Anfrage von Frau Weitemeier nach der Möglichkeit einer Aufteilung in Bauabschnitte antwortet Herr Seidel, dass die Umbauten über einen Zeitraum von zwei Jahren in drei Bauabschnitten vorgenommen werden sollen. Die Kirche soll auch während des Umbaus nutzbar bleiben.

 

Frau Petersen begrüßt die geplante Barrierefreiheit der Räume.

 

Die Ausschussmitglieder einigen sich dahingehend, die Vorlage als behandelt zu betrachten, jedoch keine Abstimmung durchzuführen.


Beschluss:

Einvernehmlich wird sich darauf geeinigt, die Beschlussdrucksache als behandelt angesehen wird.