?

Ratsinformationssystem

Auszug - Mitteilungen des Bürgermeisters; Berichte der Verwaltung  

35. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 03.03.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:49 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal
Ort: Rathaus, Rathausplatz 1, 30966 Hemmingen
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

  • Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsprogrammes:

Die Region Hannover hat mitgeteilt, dass der Regionsausschuss sich am 15.03.2016 mit der Neuaufstellung des RROP und der Behandlung der eingebrachten Anregungen und Bedenken befassen wird. Die Berücksichtigung von eingebrachten Anregungen und Bedenken führte zu Änderungen und Ergänzungen des RROP-Entwurfs. Es wird daher eine erneute Auslegung und Beteiligung geben.

 

Den vorgebrachten Änderungen und Bedenken aus Hemmingen wird weitestgehend nicht gefolgt, lediglich die vorgebrachten Bedenken hinsichtlich der Festlegung eines Schutzabstandes von Siedlungsrändern zu Waldrändern als Ziel der Raumordnung wurden berücksichtigt.

 

Eine weitere Änderung, die Hemmingen betrifft, hat es allerdings bei der Festsetzung von Vorrangstandorten für die Windenergie gegeben. Der vorhandene Vorrangstandort zwischen Hiddestorf und Pattensen soll auf Hemminger Stadtgebiet geringfügig nach Norden erweitert werden, der Standort insgesamt soll in Richtung Pattensen erheblich erweitert werden. Zur Begründung führt die Region an, dass ansonsten dem privilegierten Belang der Ausweisung von Windenergiestandorten nicht genügend Raum gegeben wird. Nach Beschluss des Entwurfs hat die Stadt Hemmingen bis Mitte Mai die Gelegenheit zu den Änderungen im Entwurf Stellung zu nehmen, sofern dies seitens der Politik gewünscht wird.

 

  • Radverkehrskonzept der Stadt Hemmingen Aktion Stadtradeln:

Nach dem Radverkehrskonzept der Stadt Hemmingen soll die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt werden um den Radverkehr zu fördern. Die Stadt Hemmingen wird daher in diesem Jahr an der Bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ teilnehmen. Dies geschieht in Kooperation mit der lokalen Gruppe des ADFC, die hier ihre Mitwirkung angeboten hat. Nähere Informationen zu dieser Aktion werden demnächst mit einem Anschreiben an alle Ratsmitglieder sowie durch entsprechenden Presseinformationen bekanntgeben.

 

  • Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung (LED) Sachstandsbericht:

Die Maßnahme ist im öffentlichen Bereich abgeschlossen. Die Schlussrechnung liegt vor. Sie schließt mit ca. 835.000 € ab und liegt damit ca. 100.000 € unter der Auftragssumme.

 

Auf einigen privaten Grundstücken sind noch Restarbeiten durchzuführen. Hier sind in etwa noch 20 Leuchten umzubauen. Es handelt sich hierbei um Leuchten auf Privatwegen die seinerzeit an die öffentliche Beleuchtung angeschlossen worden sind. Daher musste zunächst die Zustimmung der Eigentümer zum Umbau und zur vollständigen Kostenübernahme eingeholt werden. Die Abrechnung der Anliegerbeiträge dürfte im 2. Quartal erfolgen.

 

  • Radwegbeleuchtung B 3 Arnum-Hemmingen-Westerfeld:

Die Leitungsverlegung für die Beleuchtung hat sich als sehr schwierig herausgestellt. Daher beabsichtigt die Verwaltung im Frühjahr 2016 eine kabellose Straßenbeleuchtung auszuprobieren. Auf der Strecke werden zunächst 2 solarbetriebene Straßenleuchten aufgestellt.

 

  • Neubau Ortsumgehung B 3/Stadtbahn Sachstandsbericht:

Die in den nächsten Monaten geplanten Bauarbeiten führen hauptsächlich zu Umleitungen auf hannoverschem Gebiet.

 

Die Arbeiten auf Hemminger Gebiet beginnen nach Ostern. Dann werden die Leitungsbauarbeiten r den Bau der Stadtbahn ausgeführt. Hierzu müssen große Leerrohrpakete im Spülbohrverfahren von der ttinger Chaussee in Richtung ttinger Landstraße/Saarstraße verlegt werden. Die Arbeiten wurden bereits Mitte Februar begonnen und werden ca. 8 Wochen dauern, in denen die Saarstraße im nördlichen Bereich voll gesperrt wird.

 

In Kürze wird mit den Straßenbauarbeiten zur Umverlegung der Straße In der Rehre begonnen. Dazu wird der Bereich von In der Rehre bis zur Kreuzung ttinger Chaussee/ttinger Landstraßer ca. 6 Wochen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die neue Spange hlenholzweg von der Frankfurter Allee zur ttinger Chaussee.

 

Nach Abschluss der Maßnahme wird im Mai zunächst die ttinger Chaussee und anschließend die Frankfurter Allee von der Spange südlicher hlenholzweg in Richtung Hemmingen gesperrt und umgebaut. Die Umleitung erfolgt dabei zunächst über die Frankfurter Allee und anschließend über die ttinger Chaussee.

 

Anmerkung zum Protokoll:

Folgend eine Aufstellung der anstehenden Arbeiten. Die für das Jahr 2016 geplanten Arbeiten sind fett dargestellt:

 

1.

Juni 2015 August 2016  

Brücke Hem 08 K 221

2.

Juli 2015 16. Dezember 2015    

Brücke Hem 01 Mühlenholzweg/Frankfurter Allee

3.

Februar 2016 Mai 2016  

Straßenbau Verlegung  In der Rehre

 

4.

Mai 2016 Juni 2017       

Brücke Hem 03 Ihme und Göttinger Chaussee

5.

Mai 2016 Mai 2017        

Brücke Hem 09 Deveser Grenzgraben

 

6.

August 2016 November 2016

Straßenbau K 221 Rampen

7.

Oktober 2016 Oktober 2017      

Brücke Hem 06 Ihme, Radwegbrücke

 

8.

Mai 2017 April 2018      

Brücken Hem 11 + 12

 

9.

Juni 2017 April 2018     

Brücke Hem 07 K 225

10.

Aug 2017 Juli 2018       

Brücke Hem 10 + 13 Pattenser Feldweg u. Bockstr.

11.

April 2018 November 2018    

Wirtschaftsweg über Ihme

12.

rz 2018 August 2019 

Straßenbau Hem 02 bis Ausbauende

13.

rz 2019 Juni 2019     

Ihmerenaturierung

14.

Februar 2019 Juni 2019     

rmschutzwände NO

 

  • Sanierung der L 389:

Das Land hat mitgeteilt, dass die L 389 auf ganzer Länge saniert werden soll. Hierbei sollen die Fahrbahn und die straßenbegleitenden Radwege mit neuen Asphaltdeckschichten versehen werden.

 

Die Arbeiten sollen im Sommer 16 beginnen und 2018 abgeschlossen sein.

 

Begonnen wird 2016 mit dem Bauabschnitt Bredenbeck bis Linderte. Im Jahr 2017 sollen die außerörtlichen Fahrbahnen und Radwege von Linderte bis Wülfel saniert werden. Hierbei wird der Radweg von der sogenannten Wilkenburger Spinne bis Wülfel im Bestand saniert.

 

2018 werden dann die Ortsdurchfahrten Hiddestorf, Ohlendorf, Arnum und Wilkenburg saniert. Hierzu wird die Verwaltung rechtzeitig Vorschläge zu Umbauten von Gehwegen, Neuanlage von Stellplätzen, Bau von Querungshilfen und Umbau von Bushaltestellen vorlegen.

 

  • Region saniert die Ostertorstraße im Zuge der K 226 in Hiddestorf:

Im Sommer wird die Region Hannover in der Ostertorstraße die Fahrbahn einschließlich der Gossen sanieren. Die Verwaltung möchte die Gelegenheit nutzen im Zuge der Bauarbeiten Engstellen im straßenbegleitenden Gehweg zu beseitigen und hierzu in der Sitzung am 28.04.16 die Planung der Region und den Vorschlag der Verwaltung zur Gehwegerweiterung vorstellen.

 

  • Brückenerneuerungen:

Die abgängige Fußngerbrücke über den Hundepfuhlsgraben wurde zusammen mit der Brücke über den Seniebach Mitte Februar abgerissen. Die Holzbrücke über den Seniebach wurde im Anschluss erneuert.

 

  • Entschlammung Regenrückhaltebecken Ernst-von-Alten-Allee:

Im Januar wurde als vorbereitende Arbeit zunächst der Gehölzaufwuchs am Beckenrand entfernt. Die eigentlich für das Winterquartal 2015/2016 geplante Entschlammung des Regenrückhaltebeckens kann aber erst im September 2016 erfolgen. Aus naturschutzrechtlichen Gründen darf ein Eingriff in das Gewässer in der Ruhezeit der Amphibien vorher nicht erfolgen.

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig

Ja-Stimmen:

Nein-Stimmen:

Enthaltungen:

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anl. 1 zu Top 5 PR zu STUA 35/2016 (459 KB)