?

Ratsinformationssystem

Vorlage - 323/2018  

Betreff: Baumfällliste 2018/2019
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsdrucksache
Federführend:Abteilung 3.60 - Bauverwaltung, Stadtplanung und Stadtgrün   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Vorberatung
15.11.2018 
18. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

In der Baumfällliste  Herbst/Winter 2018/2019 sind 15 städtische Bäume aufgeführt, die gefällt werden müssen.

In den beigefügten Anlagen 1 und 2 (Baumfällliste, Übersichtskarten) sind die Standorte, die Baumarten und der Grund der Fällung aufgeführt.

Die durchnummerierten Punkte in den Karten sind nicht standortgenau sondern geben den Bereich an, in dem sich die Bäume gemäß Liste befinden.

In der Örtlichkeit sind die Bäume mit einem horizontalen Strich (orange) gekennzeichnet.

Von den 15 zu fällenden Bäumen können nach aktueller Einschätzung voraussichtlich 11 Bäume am gleichen Standort bzw. im Nahbereich durch Neupflanzungen ersetzt werden.

Bei 4 zu fällenden Bäumen ist eine Ersatzpflanzung am gleichen Ort entweder nicht möglich oder nicht sinnvoll. Die 4 neuen Bäume werden an anderen noch zu bestimmenden Stellen im Stadtgebiet gepflanzt.

Bei der Auswahl der Baumarten für die Ersatzpflanzungen werden Aspekte wie Bienenfreundlichkeit, Nahrungsquelle für Vögel und Insekten, Allergiepotential, räumliches Umfeld, heimisch Art, Klimatoleranz, Habitus, Blühaspekt, Herbstfärbung, Wuchshöhe, etc. standortabhängig abgewogen, dabei wird auch Wert auf eine möglichst breite Artenvielfalt gelegt.

Kosten

Die Kosten für die von der Verwaltung vorgesehenen Baumfällungen  (Personalkosten, Maschinen, Fremdvergabe) werden aktuell noch ermittelt.

Geplante Ersatzpflanzungen

Grundsätzlich soll jeder Baum, der gefällt wird, soweit es die vorgegebenen Standort-verhältnisse zulassen, an gleicher Stelle oder im direkten Umfeld nachgepflanzt werden. Die Baumart wird standortabhängig festgelegt.

Ersatz- und Neupflanzungen aus der Baumfällliste des letzten Jahres

Alle geplanten Ersatz- und Neupflanzungen aus der Baumfällliste 2017/2018 sind  fast vollständig umgesetzt worden, die restlichen Ersatzpflanzungen erfolgen in dieser Pflanzsaison.

Informationen über beabsichtigte Fällungen/ Sturmschäden an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen und an Gewässern II. Ordnung

Die für die Bundes- und Landestraßen (B3, L389) zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Straßenmeisterei Wennigsen hat bislang keine Informationen über beabsichtigte Baumfällungen im Stadtgebiet von Hemmingen mitgeteilt.

Informationen über die Ergebnisse von aktuellen Baukontrollen an Regionsstraßen durch die zuständige Straßenmeisterei Ronnenberg liegen ebenfalls nicht vor.

 

Nachtrag zur Baumfällliste 2017 /2018:

In der Baumfällliste des letzten Jahres wurden zwei Spitzahornbäume auf dem Gelände der Kindertagesstätte in Devese als zu fällende Bäume mit aufgenommen.  Dies erfolgte auf Grund von Bestrebungen der Betreiber der Photovoltaikanlage, die in den Bäumen eine nicht hinzunehmende Beeinträchtigung Ihrer Anlage anführten.

Eine im Nachgang durchgeführte Recherche der Rechtslage hat jedoch ergeben, dass aus den vertraglichen Vereinbarungen, die die Stadt Hemmingen mit den Betreibern der Anlage geschlossen hat, kein Anspruch auf Beseitigung der Bäume ableitet werden kann.

Bei einer erneuten Ortsbesichtigung und Befragung der Kindergartenleitung wurde zudem deutlich, dass die beiden Bäume eine erhebliche Bedeutung für die Nutzbarkeit des Kindergartenaußengeländes aufweisen und aus Sicht der Einrichtung erhalten werden sollen. Der lichte Schatten, den die Bäume spenden, ermöglicht den Kindern auch bei stärker Sonneneinstrahlung und Hitze im Freien spielen zu können.

Aus diesen Gründen wurde von einer Beseitigung Abstand genommen.

 


Anlage(n):

Anlage 1: Baumfällliste 2018/ 2019

Anlage 2: Übersichtskarten Baumfällungen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Baumfällliste 2018-19 (21 KB)      
Anlage 2 2 Übersichtskarten Baumfällungen (759 KB)