?

Ratsinformationssystem

Vorlage - 081/2012  

Betreff: Baumfällliste 2012/13
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsdrucksache
Federführend:Stabstelle 3.36 - Freiraumplanung und Gewässerunterhaltung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Kenntnisnahme
11.10.2012 
9. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

In den beigefügten Anlagen (Tabelle, Übersichtskarten) sind die Standorte, die Baumarten und der Grund der Fällung von städtischen Bäumen aufgeführt

Sachverhalt:

In den beigefügten Anlagen (Tabelle, Übersichtskarten) sind die Standorte, die Baumarten und der Grund der Fällung von städtischen Bäumen aufgeführt. Die weißen Punkte sind nicht standortgetreu, sondern kennzeichnen den möglichen Bereich indem die zu fällenden Bäume stehen.

Die zu fällenden Bäume wurden mit einem roten Punkt oder einem großen roten F gekennzeichnet, um ein Auffinden der Bäume zu erleichtern.

Die Kosten für die  Baumfällungen durch den Betriebshof betragen ca. 23.000,00 Euro (Personalkosten, Maschinen etc). Für Bäume, die der Betriebshof nicht selbst fällen kann, sind 15.000,00 Euro für die Vergabe an Privatfirmen vorgesehen (Produktkonto: 55100100/42120004).

Zu den mit Pseudomonas syrinae befallenen Rosskastanien auf dem Spielplatz Alfred-Bentz-Str. noch einige Informationen: Das Bakterium Pseudomonas syrinae wurde bisher nur als Krankheitserreger im Obstbau und z.B. an Flieder und Eschen festgestellt. Ein Befall von Kastanien war in Deutschland bis 2006 unbekannt. In diesem Jahr wurde es zum ersten Mal in Nordrhein-Westfalen beobachtet.  Auffälliges Merkmal des Befalls sind dunkle „blutende“ Stellen. Zur Bekämpfung stehen derzeit keine Maßnahmen zur Verfügung, das heißt, es wird auch zukünftig vermehrt die Kastanienbäume in Hemmingen betreffen.

Mehr Informationen zu diesem neuen Krankheitserreger sind im Internet unter: www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/pflanzenschutz/oeffentlichesgruen zu finden.

Im Herbst/Frühjahr 2011/12 wurden in Hemmingen 27 Bäume nachgepflanzt (siehe Anlage).

Die für die Regionsstraßen zuständige Straßenmeisterei Ronnenberg hat noch keine Baumkontrollen durchgeführt, es liegen daher noch keine Meldungen vor.

Mit der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, der Straßenmeisterei (SM) Wennigsen und der Stadt Hemmingen wurde am 02.08.2012 eine Baumschau an der Bundes- und Landstraße (B3 und L389) in Hemmingen  durchgeführt. Als Ergebnis müssen zur Verkehrssicherung insgesamt 12 Linden auf beiden Seiten der B3 gefällt werden: 7 Linden zwischen Hemmingen und Arnum und 5 Linden zwischen Arnum und Pattensen. Die Bäume wurden mit einem großen grünen F gekennzeichnet.

An der L389 ist zwischen Wilkenburg und Wülfel ebenfalls eine Linde verkehrsunsicher, auch diese ist mit einem F gekennzeichnet. Eine Karte für diesen einzelnen Baum wurde nicht erstellt. Die Linde steht im Bereich des Unionssees.

Aussagen über Nachpflanzungen wurden von der Straßenmeisterei Wennigsen nicht gemacht.

Anträge auf Entfernung städtischer Bäume von Bürgerinnen und Bürger liegen bislang nicht vor

 

Anlage 1: Tabelle zu fällende Bäume

Anlage(n):

Anlage 1: Tabelle zu fällende Bäume

Anlage 2: 7 Karten der Baumstandorte

Anlage 3: Tabelle der  bisherigen Nachpflanzungen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Baumstandort Arnum (1398 KB)      
Anlage 2 2 Baumstandort Devese (1173 KB)      
Anlage 3 3 Baumstandort Harkenbleck (918 KB)      
Anlage 4 4 Baumstandort Hemmingen-Westerfeld (1576 KB)      
Anlage 5 5 Baumstandort Hiddestorf (953 KB)      
Anlage 6 6 Baumstandorte SM Wennigsen (2228 KB)      
Anlage 7 7 Baumstandorte SM Wennigsen 2 (1821 KB)      
Anlage 8 8 Excel Baumfällliste 2012_13 (29 KB)      
Anlage 9 9 Nachpflanzungen 2011-2012 (16 KB)