?

Ratsinformationssystem

Vorlage - 562/2016  

Betreff: Sanierung der K 226 im Zuge der OD Hiddestorf - Vorstellung der Planungen der Region Hannover und Vorschlag der Verwaltung zur Gehwegerweiterung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
Federführend:Abteilung 3.66 - Tiefbau   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Vorberatung
28.04.2016 
36. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Entscheidung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Der Gehweg der Ostertorstraße wird im Zuge der Fahrbahnsanierung durch die Region Hannover erweitert, um Engstellen zu beseitigen und die Verkehrssicherheit zu verbessern.

 

 


Sachverhalt:

Die Region Hannover hat die Verwaltung im Herbst 2015 informiert, dass sie im Sommer 2016 beabsichtigt, die Fahrbahn der Ostertorstraße im Zuge der K 226 zu sanieren. Wie im Zuge der Sanierung der Straße Vorm Dorfe in Devese, bietet es sich nunmehr an, im Rahmen der Baumaßnahme der Region, auch die Gehwege zu verbessern. Die Erweiterung der Gehwege im Zuge dieser Ausbaumaßnahme der Region dürfte wesentlich günstiger sein, als diese in den nächsten Haushaltsjahren als Einzelbaumaßnahme zu beauftragen.

 

Gerade im Bereich zwischen der Kreuzung Hauptstraße und dem Schillingswinkel besteht hier besonderer Bedarf. Der Gehweg auf der Nordseite der Straße hat teilweise nur eine nutzbare Breite von 80 cm und könnte durch die Einengung der überbreiten Fahrbahn auf im Mittel 1,50 m aufgeweitet werden. Der Gehweg auf der Südseite ist nur teilweise gepflastert und könnte bis zum Schillingswinkel einheitlich gepflastert werden. Zudem könnte  die überdimensionierte Kreuzung zur Hauptstraße, zugunsten einer Gehwegverbreiterung, etwas eingeengt werden. (Anlage 1, Modul 2.1)

 

Im Bereich der Einmündung des Birkenweges befinden sich auf der Nordseite ebenfalls einige Engstellen im Gehweg. Auch hier könnte die Fahrbahn etwas eingeengt werden. Auf der gegenüberliegenden Seite könnte der Gehweg aus dem Birkenweg heraus etwas verlängert werden, so dass die Querung der Ostertorstraße für Fußgänger erleichtert werden könnte.

 

Die Querungsstellen könnten gleichzeitig, durch den Bau sogenannter Düsen, nicht nur  die Querung erleichtern, sondern auch eine Verkehrsberuhigende Maßnahme zur Reduzierung der Durchfahrtsgeschwindigkeit ergeben. (Anlage 1, Modul 2.3 teilweise)

Das von der Region mit der Planung der Fahrbahnsanierung beauftragte Ingenieurbüro BPR hat hierzu bereits eine Studie mit einer Kostenschätzung (Anlage 1 und 2)  erstellt.

 

Die Kosten zur Gehwegerweiterung dürften bei ca. 60.000 € (Modul 2.1 ca. 40.000 € und Teilabschnitt Modul 2.3 ca. 20.000 € jeweils incl. Ingenieurhonorar) liegen.

 

Mittel hierfür sind im Haushalt 2016 nicht eingestellt. Die Mittel müssten durch Einsparungen im Teilhaushalt bereitgestellt werden. Diese könnten durch eine ca. 60.000 € kostengünstigere Planungsvariante beim Ausbau des Wiesenweges (IDS Nr. 568/2016) ermöglicht werden. Alternativ könnte die Deckung auch durch Minderausgaben bei der Energetischen Sanierung der Straßenbeleuchtung erfolgen. Hier besteht nach der Abrechnung der Maßnahme voraussichtlich noch ein Haushaltsrest von ca. 100.000 €.

 

Die Gehwegerweiterung in diesem Rahmen stellt noch keine beitragspflichtige Ausbaumaßnahme im Sinne der Straßenausbaubeitragssatzung dar.

 

 


Weitere Angaben:

 

Aus dem Beschlussvorschlag ergeben sich finanzwirtschaftliche Auswirkungen (Erträge, Aufwendungen, Investitionskosten) unmittelbar auf den Haushalt der Stadt Hemmingen:

Ja:

X

Nein:

 

Produktkonto:

 

Investitionsmaßnahme Nr.:

 

 

Haushaltsjahr

2016

2017

2018

2019

Ansatz Auszahlungen [€]

0

0

0

0

Mehrbetrag (+)/ Minderbetrag (-) bei

+ 60.000

 

 

 

Auszahlungen [€]

 

 

 

 

 

 


Anlage(n):

Anlage 1 Gehwegausbauplanungsstudie

Anlage 2 226_ Kostenschätzung

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Gehwegausbauplanungsstudie (792 KB)      
Anlage 2 2 2266_Kostenschätzung (107 KB)      
Stammbaum:
562/2016   Sanierung der K 226 im Zuge der OD Hiddestorf - Vorstellung der Planungen der Region Hannover und Vorschlag der Verwaltung zur Gehwegerweiterung   Abteilung 3.66 - Tiefbau   Beschlussdrucksache
562/2016-1   Sanierung der K 226 im Zuge der OD Hiddestorf - Vorstellung der Planungen der Region Hannover und Vorschlag der Verwaltung zur Gehwegerweiterung   Fachbereich 1 - Innerer Service/Erste Stadträtin   Änderungsantrag
562/2016-1-1   Sanierung der K 226 im Zuge der OD Hiddestorf - Vorstellung der Planungen der Region Hannover und Vorschlag der Verwaltung zur Gehwegerweiterung - geänderte Beschlussempfehlung   Abteilung 3.60 - Bauverwaltung, Stadtplanung und Stadtgrün   Beschlussdrucksache