?

Ratsinformationssystem

Vorlage - 083/2017  

Betreff: Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) 2025
- Vorstellung des Vorentwurfs
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsdrucksache
Federführend:Stabstelle 3.61 - Städtebauliche Planung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Kenntnisnahme
23.02.2017 
3. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Die Abkürzung ISEK steht für Integriertes StadtEntwicklungsKonzept. Ein ISEK ist ein Leitbild bzw. Orientierungsrahmen für die längerfristige Entwicklung einer Kommune. Ziel ist es, den demografischen, wirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen und Veränderungen der nächsten Jahrzehnte nicht reaktiv und kurzfristig, sondern mit einer nachhaltigen Entwicklungsperspektive zu begegnen. Ursprünglich kommt der Begriff „ISEK“ aus der Städtebauförderung.

Zuletzt wurde in Hemmingen die Stadtentwicklungsplanung 2007 erarbeitet. Diese sollte im Wesentlichen das Erreichte dokumentieren, aber auch neue Handlungsfelder aufzeigen und Diskussionen in einigen Bereichen anstoßen. Die Stadtentwicklungsplanung 2007 wurde den politischen Gremien zwar vorgestellt, explizite Beschlüsse dazu wurden aber nicht gefasst. Rückblickend stellte die Stadtentwicklungsplanung 2007 jedoch einen Leitfaden dar für die inzwischen erfolgten Entwicklungen und Maßnahmen.

Das „ISEK 2025“ soll nun anlässlich der geänderten Voraussetzungen im Zusammenhang mit der Ortsumgehung B3neu und Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen sowie diversen vorliegenden themenbezogenen Konzeptionen erarbeitet werden, um die teilräumlichen mit den übergeordneten Planungen abzustimmen und möglichst einen ganzheitlichen Planungsansatz unter Beachtung sozialer, städtebaulicher, kultureller, ökonomischer und ökologischer Handlungsfelder zu erhalten.

Auf Grundlage der Ergebnisse einer flächen- und ämterübergreifenden Analyse sollen Leitziele für die wesentlichen Handlungsfelder der Stadtentwicklung formuliert werden – Vorschläge dazu werden unter Punkt 5 des Vorentwurfs „ISEK 2025“ aufgezeigt.

Das „ISEK 2025“ soll der Stadt auch die Möglichkeit eröffnen, ggf. Fördermittel aus dem Städtebauförderungsprogramm zu beantragen. Dafür sind die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie auch politische Beschlüsse erforderlich. Basierend auf das „ISEK 2025“ könnten dann für Teilräume, z.B. den Bereich „Arnum-Mitte“, detailliertere bzw. umfassendere Untersuchungen erfolgen sowie konkrete Maßnahmen definiert und mit Handlungsprioritäten hinterlegt werden.

Der Vorentwurf des „ISEK 2025“ der Stadt Hemmingen wird in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am 23.02.2017 vorgestellt und verteilt. Anschließend soll der Vorentwurf des „ISEK 2025“ der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Zunächst soll es 2 Termine für Bürgerbeteiligungen geben - in der Aula KGS (für die Statteile Devese, Hemmingen-Westerfeld, Wilkenburg) und der Aula Wäldchenschule (für die Statteile Arnum, Harkenbleck, Hiddestorf, Ohlendorf). Darüber hinaus wird der Vorentwurf auf der homepage der Stadt Hemmingen veröffentlicht werden. Im weiteren Verfahren soll außerdem noch eine öffentliche Auslegung ähnlich wie bei einem Bauleitplanverfahren durchgeführt werden. Nach Abschluss der Beteiligungsverfahren und Diskussion in den politischen Gremien ist abschließend ein Beschluss des Rates  über das „ISEK 2025“ vorgesehen.

 

Die Verwaltung weist darauf hin, dass es sich gegenwärtig ausdrücklich noch um einen Vorentwurf handelt, der im Zuge der Beratung in den Gremien und der Öffentlichkeitsbeteiligung weiterentwickelt werden soll. Auch Ergebnisse aus zurzeit laufenden Untersuchungen, wie z.B. der Überarbeitung des Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) und des Feuerwehrbedarfsplanes sollen dann aufgenommen werden.

 

 

Aus dem Beschlussvorschlag ergeben sich finanzwirtschaftliche Auswirkungen (Erträge, Aufwendungen, Investitionskosten) unmittelbar auf den Haushalt der Stadt Hemmingen:

Ja:

 

Nein:

x

Produktkonto:

 

Investitionsmaßnahme Nr.:

 

 

 

 


Anlage(n):