?

Ratsinformationssystem

Vorlage - 125/2017-1  

Betreff: Antrag der Fraktion Bündnis`90/Die Grünen zum Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf städtischen Flächen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussdrucksache
  Bezüglich:
125/2017
Federführend:Fachbereich 1 - Innerer Service/Erste Stadträtin   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt Vorberatung
14.09.2017 
6. Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt zur Kenntnis genommen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Stadt Hemmingen Entscheidung
26.10.2017 
9. Sitzung des Rates der Stadt Hemmingen ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Rat der Stadt Hemmingen erwartet, dass bei allen zukünftigen Planungen öffentlicher Grünflächen, Bepflanzungen von Grünflächen etc. die Realisierung einer bienenfreundlichen Gestaltung geprüft wird. Über die Ergebnisse dieser Prüfungen ist der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt in geeigneter Weise zu informieren.
  2. Auf vier geeigneten Referenzflächen werden über einen Zeitraum von zunächst 36 Monaten zertifizierte Wildpflanzensaatgutmischungen autochthoner Herkunft als Aussaat versuchsweise ausgebracht und die Kosten der Unterhaltung auf diesen Referenzflächen im Vergleich zu herkömmlicher Bepflanzung und Bewirtschaftung ermittelt. Dabei sollen Mischungen für folgende Bepflanzungsarten verwendet werden:

Blumenwiesen

Schmetterlings- und Wildbienensäume

Bunte Säume

Blumenrasen, Kräuterrasen

  1. Nach Ablauf von 12 Monaten wertet die Verwaltung die gemachten Erfahrungen aus und informiert darüber den Rat . Über die Fortsetzung und ggf. Ausweitung einer besonders bienenfreundlichen Gestaltung und Bewirtschaftung öffentlicher Grünflächen entscheidet dann der Rat.
  2. Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, welche Voraussetzungen für das Aufstellen von Bienenbeuten an öffentlichkeitswirksamen Stellen in der Stadt gegeben sein müssen und mit welchen etwaigen Kosten bzw. Folgekosten diese Maßnahmen verbunden sind.
  3. Landwirtinnen und Landwirte sollen in geeigneter Weise von der Verwaltung auf die Teilnahme an Förderprojekten/-programmen zugunsten des Naturschutzes aufmerksam gemacht werden, soweit die Verwaltung davon Kenntnis hat.
  4. Bei der Bepflanzung von öffentlichen Grünflächen ist darauf zu achten, dass Pflanzen verwendet werden, die möglichst wenig Allergien bei Menschen hervorrufen. Dies gilt insbesondere für Bepflanzungen in der Nähe von Schulen, Kindertageseinrichtungen und Einrichtungen für ältere Menschen.

 

 


Sachverhalt:

Die Fraktionen von SPD und CDU legten am 13.09.2017 den anliegenden Änderungsantrag zur Beratung vor.

 

 


Weitere Angaben:

Aus dem Beschlussvorschlag ergeben sich finanzwirtschaftliche Auswirkungen (Erträge, Aufwendungen, Investitionskosten) unmittelbar auf den Haushalt der Stadt Hemmingen:

Ja:

 

Nein:

x

Produktkonto:

 

Investitionsmaßnahme Nr.:

 

 

 

 


Anlage(n):

Änderungsantrag SPD/CDU zur DS-Nr. 125/2017-1

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Aenderungsantrag_SPD_CDU_zur_DS_Nr_125_2017_1 (77 KB)      
Stammbaum:
125/2017   Antrag der Fraktion Bündnis`90/Die Grünen zum Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf städtischen Flächen   Service 1.11 - Zentrale Dienste   Beschlussdrucksache
125/2017-1   Antrag der Fraktion Bündnis`90/Die Grünen zum Anlegen von Blühstreifen bzw. Blühflächen auf städtischen Flächen   Fachbereich 1 - Innerer Service/Erste Stadträtin   Beschlussdrucksache