Forderungsmanagement (Mahnung)

Ansprechpartner/in
Stadt Hemmingen
Rathausplatz 1
30966 Hemmingen
Telefon: 0511 4103-0
Telefax: 0511 4103-130
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­stadt­hem­min­gen.de
Mo. 09.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr
Di. 09.00 bis 12.00 Uhr
Do. 09.00 bis 12.00 Uhr
Fr. 09.00 bis 12.00 Uhr

Die Öffnungszeiten des Bürgerbüros entnehmen Sie bitte den Informationen zum Bürgerbüro. 

Allgemeine Informationen


Nach dem Niedersächsischen Verwaltungsvollstreckungsgesetz (NVwVG) ist die Stadt Hemmingen verpflichtet, säumige Forderungen anzumahnen. Durch die Mahnung wird der Zahlungspflichtige zum Ausgleich der Forderung innerhalb einer Woche aufgefordert und auf die Einleitung des Vollstreckungsverfahrens bei Nichtzahlung hingewiesen.

Eine weitere Erinnerung erfolgt nicht!

Für die Mahnung wird eine Gebühr erhoben. Diese richtet sich nach der Höhe der Forderung und beträgt mindestens 2,50 EUR. Zusätzlich ist bei Steuern, Gebühren und Beiträgen zusätzlich 1% der Schuldsumme pro angefangenem Monat (§ 240 Abgabenordnung) als Säumniszuschlag zu entrichten.

Der Mahnung liegt in der Regel ein bereits vorbereiteter Zahlschein bzw. Überweisungsträger bei. Dieser sollte für die Zahlung der angemahnten Forderung verwendet werden. Sofern die Überweisung mittels Internet-Banking erfolgt, ist auf die korrekte Angabe des Kassenzeichens zu achten, damit eine ordnungsgemäße Verbuchung sichergestellt werden kann.

Sollte die Mahnung nicht zum Erfolg führen werden weitergehende Vollstreckungsmaßnahmen, z.B. Lohn- oder Kontopfändungen, Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung, Anträge auf Insolvenz, Eintragung einer Sicherungshypothek, eingeleitet.


An wen muss ich mich wenden?


Für Rückfragen bezüglich der Verbuchung von Zahlungseingängen stehen Ihnen die Sachbearbeiter/innen der Buchhaltung gerne zur Verfügung.

Bei Rückfragen, welche die Entstehung der Forderung betreffen, bitten wir Sie, sich an den / die zuständigen Sachbearbeiter/innen des jeweiligen Fachbereiches zu wenden.


zurück