Lebensmittelsicherheit: Sachverständige/r für Gegenproben - Zulassung

Allgemeine Informationen

Die Untersuchung der in § 43 Absatz 1 Satz 2 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) sogenannten Gegen- oder Zweitproben darf nur von solchen privaten sachverständigen Personen durchgeführt werden, die für diese Tätigkeit zugelassen worden sind.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES).

Dieses Verfahren kann auch über einen "Einheitlichen Ansprechpartner" abgewickelt werden. Bei dem "Einheitlichen Ansprechpartner" handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot der Kommunen und des Landes für Dienstleistungserbringer.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden keine Unterlagen benötigt.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen keine Fristen beachtet werden. Die Untersuchung der Gegen- oder Zweitproben darf erst nach Zulassung durchgeführt werden.

zurück